Eis selber machen

Für die wärmeren Tage

Zugegeben, aktuell warten wir noch darauf, dass der Frühling sich endlich einmal zum Bleiben entscheidet. Hatten wir doch schon ein paar schöne warme Tage, die wir in vollen Zügen genießen konnten.

Doch wir sind einfach guter Dinge und glauben fest daran, dass wir bald wieder die strahlende Sonne und viel Zeit an der frischen Luft genießen können. Da darf allerdings auch das leckere Eis nicht fehlen. Und bei diesem gibt es so viele unterschiedliche Sorten, dass das Entscheiden gar nicht mal so leicht fällt: Sind Sie eher der „Typ Milcheis“ oder lieben Sie ein fruchtiges Sorbet?

Umso schöner ist es dann, wenn man in der Lage ist, sein Lieblings-Eis ganz einfach selber zu machen. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen hier einmal unsere liebsten Rezept für köstliches DIY-Eis vor. Selbstverständlich ganz einfach nachzumachen.

Erdbeereis mit Buttermilch

Zutaten für 6 Kugeln:

  • 100 ml Buttermilch
  • 200 g Erdbeeren
  • 50 ml Wasser
  • 75 g Zucker
  • 1 Limette, unbehandelt
  • Stieleisbereiter

So wird’s gemacht:

  1. Waschen Sie die Erdbeeren und lassen Sie diese gut abtropfen. Dann entfernen Sie den Stiel.
  2. Kochen Sie nun 50 g Zucker mit dem Wasser auf und rühren Sie die Flüssigkeit konstant um, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  3. Jetzt werden die Erdbeeren mit dem Zuckersirup und dem Saft einer halben Limette gemischt und fein püriert.
  4. Geben Sie den Abrieb der Limette zur Buttermilch hinzu.
  5. Pressen Sie den Saft der anderen Limetten-Hälfte aus und lösen Sie den restlichen Zucker im Limettensaft in einem Topf auf. mischen Sie dies nun mit der Buttermilch.
  6. Jetzt füllen Sie die pürierte Erdbeeren-masse zu ca. zwei Dritteln in den Stieleisbereiter und füllen den Rest mit der Buttermilch auf.
  7. Nun muss das köstliche Eis am Stiel nur noch über Nacht in die Tiefkühltruhe und kann man nächsten Tag genossen werden.

Himbeereis

Zutaten für 6 Kugeln:

  • 250 g Himbeeren
  • 125 g Schlagsahne
  • 3 EL Milch
  • 2 EL Zitronensaft
  • 75 g Zucker

So wird’s gemacht:

  1. Waschen Sie die Himbeeren gründlich und lassen Sie diese gut abtropfen.
  2. Nun pürieren Sie die Himbeeren zu einer feinen Masse und erhitzen Milch und Zucker gemeinsam in einem Topf. Achten Sie darauf, dass der Zucker sich auflöst und die Milch nicht anbrennt.
  3. Vermischen Sie jetzt die gezuckerte Milch, den Zitronensaft und das Himbeerpüree und passieren Sie alles durch ein feines Sieb. So wird vermieden, dass die Kerne der Himbeeren im Eis landen.
  4. Schlagen Sie die Sahne steif und heben Sie diese vorsichtig unter die Himbeer-Mischung.
  5. Nun muss die Masse nur noch tiefgekühlt werden und man kann sich am nächsten Tag köstliches Himbeereis schmecken lassen.

(Veganes) Blutorangeneis

Zutaten für  6 Kugeln:

  • 5 dunkle Blutorangen
  • 100 ml Wasser
  • 1/2 Zitrone
  • 70 g Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt
  • 70 g (veganer) Sauerrahm

So wird’s gemacht:

  1. Pressen Sie die Zitrone und die Blutorangen gründlich aus. Das Fruchtfleisch darf dabei ruhig mit in den Saft gelangen.
  2. Geben Sie nun den Fruchtsaft gemeinsam mit Wasser und Vanillezucker in einen Topf und erwärmen Sie die Mischung bedächtig, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. Lassen Sie die Flüssigkeit dann abkühlen.
  3. Geben Sie nun den Sauerrahm und die Prise Zimt dazu und mischen Sie alle Zutaten gut durch, bis die Konsistenz schön cremig ist.
  4. Nun muss die Masse nur noch gefrieren und kann anschließend genossen werden.

Granatapfeleis

Zutaten für 6 Kugeln:

  • 1 Granatapfel
  • 60 ml Granatapfelsaft
  • 1 Vanilleschote
  • 3 EL flüssiger Honig
  • 500 g Naturjoghurt
  • 150 ml Sahne
  • 1 Prise Kardamom
  • 1 Prise Zimt

So wird’s gemacht:

  1. Halbieren Sie die Vanilleschote und kratzen Sie das Mark heraus. Geben Sie nun die Sahne gemeinsam mit dem Vanillemark, dem Kardamom und dem Zimt in einen Topf und bringen Sie alles zum Kochen. Lassen Sie die Sahne-Mischung danach abkühlen.
  2. Vermischen Sie den Joghurt in der Zwischenzeit mit dem Honig sowie dem Granatapfelsaft.
  3. Schlagen Sie die erkaltete Sahne steif und heben Sie diese nun unter die Joghurtmasse.
  4. Streichen Sie die Mischung nun in eine flache Schale und lassen Sie sie im Gefrierfach erkalten. Schauen Sie in den ersten 2 Stunden immer mal wieder nach der Masse und rühren Sie diese vorsichtig um.
  5. Für die Dekoration der Eiscreme halbieren Sie den Granatapfel und entnehmen vorsichtig die Kerne
Pistazieneis
Zutaten für ca. 6 Kugeln:
  • 500 ml Vollmilch
  • 120 g geschälte und ungeröstete Pistazien
  • 150 g Zucker
  • 250 ml Sahne
  • 4 Eigelb
  • 50 g geschälte, gesalzene und geröstete Pistazien

So wird’s gemacht:

  1. Mahlen Sie die ungerösteten Pistazien mit 75 g Zucker fein und erhitzen Sie Milch und Sahne in einem Topf.
  2. Schlagen Sie nun das Eigelb mit den anderen 75 g Zucker auf und fügen Sie die heiße Milch-Sahne-Mischung vorsichtig dazu. Rühren Sie die Masse in der Zwischenzeit immer weiter.
  3. Erhitzen Sie diese nun im Wasserbad auf 75 °C und rühren Sie immer weiter. Hat die Masse die gewünschte Temperatur erreicht, geben Sie die erhitzte Schüssel in eine Schüssel mit Eiswasser. Rühren Sie noch ab und an um und lassen Sie die Mischung auf Kühlschranktemperatur herunter kühlen.
  4. Lassen Sie die Masse gefrieren und mischen Sie nach einiger Zeit noch die gesalzenen Pistazien (am besten fein gehackt) unter.