Liebling des Monats Dezember

Unser Zuhause

In der Weihnachtszeit möchten wir ausgehen, die Familie sehen und mit Freunden einen warmen Glühwein genießen. Leider fordert die Situation das Gegenteil von uns – zuhause bleiben. Natürlich ist das schwierig, aber es lehrt uns auch andere Dinge zu schätzen, die wir sonst als alltäglich hinnehmen: Unser Zuhause zum Beispiel.

Zuhause ist es doch am schönsten. Den Spruch hört man des Öfteren und wir finden zurecht! Denn unser Zuhause ist der Ort an dem wir uns wohlfühlen und den wir uns so gestalten können, wie wir es wollen.

Wie viele Stunden man gemütlich in einer Decke eingewickelt auf dem Sofa verbringt, lässt sich wahrscheinlich gar nicht genau berechnen. Es sind die Genussmomente und die schönen Erinnerungen, die den Wert unseres Zuhauses ausmachen.

Natürlich haben wir dieses Jahr trotzdem schon alle viel Zeit daheim verbracht und damit Ihnen die Beschäftigung nicht ausgeht, haben wir hier ein paar Ideen wie Sie sich gerade jetzt im Advent die Zeit sinnvoll vertreiben können:

Nummer 1

Ganz klar: Kekse backen! Vermutlich ist bei vielen die erste Fuhre bereits leer, da sollte für die Weihnachtsfeiertage dringend für Nachschub gesorgt werden.

Nummer 2

Weihnachtskarten schreiben. Gerade jetzt, wo man die Verwandtschaft nicht sehen kann, freuen sich Tante oder Onkel garantiert über einen netten, schriftlichen Weihnachtsgruß.

Nummer 3

Geschenke einpacken. Wo man dieses Jahr doch besonders viel Zeit hat, kann man sich beim Einpacken der Geschenke doch auch mal besonders viel Mühe geben! Das Internet bietet zahlreiche Ideen und Inspirationen für die besondere Falttechnik oder die perfekte Schleife.

Nummer 4

Last-Minute-Geschenke basteln. Da die Läden geschlossen haben und die meisten Lieferzeiten im Versandhandel jetzt schon über die Feiertage hinausgehen, bietet es sich an die fehlenden Weihnachtsgeschenke in Form von Gutscheinen einfach selber zu basteln.

Wir wünschen Ihnen, trotz der Umstände, schöne Feiertage und eine besinnliche Zeit!